Entspanntes Reisen mit Kindern

Entspanntes Reisen mit Kindern

8. August 2021 0 Von mamalangsam

Bei uns steht bald eine lange Bahnreise an. Die Kinder möchten unbedingt mal das Meer sehen und so machen wir uns nun also auf den weiten Weg. Da wir es absolut nicht gewohnt sind, 6-7 Stunden zu reisen, möchten wir vorbereitet sein und so sitze ich hier und überlege mir, wie wir die Zeit im Zug entspannt hinter uns bringen können. Hier also ein paar Ideen für die Kinder, falls Langeweile aufkommt:

Spiele ohne Material:

  • Tiere raten, Ich packe in meinen Koffer….
  • im Flüsterton Geschichten zu den einzelnen Mitfahrgästen hinter ihren Masken überlegen und wenn man ganz mutig ist, nachfragen ob es stimmt 🙂
  • zählen, über wieviele Brücken man fährt, wieviele Kuhweiden, wieviele Schaukeln im Garten, rote Autos, Bagger, andere Züge oder was auch immer man sieht. Daraus kann man auch eine Challenge machen, wenn ein Elternteil verlässlich mitzählt. Der Aufmerksamste gewinnt.
  • die Uhr lesen üben an jedem Haltebahnhof und so die Pünktlichkeit überprüfen.

Spiele mit Papier und Stift:

  • Papierknickbild-Spiel (einer malt den Kopf und knickt um, der andere den Oberkörper usw.. Am Ende entsteht ein lustiges Wesen.
  • Stadt, Land, Fluss, Name, Tier… (je nach Alter der Kinder)
  • etwas über die Städte, an denen man hält herausfinden (Eltern, Schaffner, zur Not Internet befragen) und aufmalen, aufschreiben etc….z.B.: Köln: Dom, Rhein, Karneval

Kartenspiele, Reise-Mini-Spiele, Rätselhefte

  • Uno, Quartett, Mensch ärgere dich nicht, Sudoku…. Dafür am besten eine feste Unterlage mitnehmen.

Wenn die Stimmung sinkt…:

  • Hörspiele hören lassen. Dabei kann mit Mama und Papa gekuschelt werden, denn die haben endlich mal Zeit und müssen noch nicht einmal das Fahrzeug lenken.
  • Jedes Kind hat einen eigenen Rucksack, indem es sein eigenes Essen trägt. Die Kinder finden es cool, sich alles selber einzuteilen und selber Macht über den Schokoriegel zum Nachtisch zu haben. Und Mama hat nicht den Stress, das ganze Essen für 5 Leute hervorzukramen und einzuteilen.
  • Im Notfall Süssigkeiten dabei haben oder sich darauf einlassen, am nächsten Umsteigebahnhof eine Runde Pommes oder was auch immer für alle zu versprechen.

ein paar Dinge zum Packen:

Auch hier ist weniger mehr. Wir packen so wenig wie möglich ein. Die Hände sollten möglichst frei sein und man nimmt besser einen Rucksack als einen Koffer. Ich habe seit Jahren eine Packliste, die ich mir immer wieder ausdrucke. Ich beginne meist erst kurz vor Abfahrt mit dem packen (also nicht schon 2 Tage vorher), sondern versuche das in der Wohnung alles an seinem Platz ist (alle Wäsche gewaschen), sodass ich die Sachen dann nur rausholen und einpacken muss. Das geht dann meist recht schnell. Die Kleidung rolle ich, das braucht weniger Platz, da man mehr reinstopfen kann.

Wie macht ihr das mit dem Reisen? Fahrt ihr mit der Bahn? Auto? Fahrrad? Was machen eure Kinder währenddessen? Wir freuen uns immer über Rückmeldung und ein paar Tips!